Khoysan-Salze

Bei gern & gut gibt es Khoysan-Salze pur und in köstlichen Mischungen mit Chili, Algen und Kräutern – für den Eigenbedarf aber auch in schönen Geschenkverpackungen als Mitbringsel.

Der Khoysan Salzgarten liegt an der Westküste Südafrikas, nahe der St. Helena Bay, etwa 180 Kilometer nördlich von Kapstadt – eine dünn besiedelte, wenig entwickelte und auf den ersten Blick karge Region dieses weiten Landes. Erst bei näherem Hinsehen offenbart sich die Schönheit und Vielfalt unberührter Natur.

Von Hand geerntet & verarbeitet
In den südlichen Sommermonaten – von Oktober bis März – werden die Salzkristalle mit speziellen Schaufeln sorgsam von Hand geerntet und in der kraftvollen Sonne getrocknet. Anschließend wird das Salz in verschiedene Kristallgrößen ausgesiebt und von natürlichen Verunreinigungen, wie kleinen Muschel- oder Pflanzenteilchen, befreit und abgepackt. Das Salz ist nicht vermahlen, sondern bleibt in seiner natürlichen Kristallform erhalten und ist auch sonst keinerlei denaturierenden Prozessen ausgesetzt – Khoysan Meersalz ist Salz in seiner reinsten natürlichen Form.

Fair & verantwortungsvoll
Khoysan arbeitet mit einem südafrikanischen FairTrade-Familienbetrieb zusammen.Der arbeitsintensive Prozeß schafft Arbeitsplätze und Möglichkeiten zur Entwicklung für Menschen in einer wenig entwickelten Region Südafrikas, wo die Bevölkerung  früher vom Fischfang lebte. Faire, sozial verantworliche und menschenfreundliche Arbeitsbedingungen gehören ebenso zum Betriebsalltag wie die internationalen Hygienestandards im Lebensmittelbereich – in Südafrika wie bei uns.

Frei von Umweltbelastungen
Herzstück des Salzgartens ist ein riesiger unterirdischer Meerwassersee, der laut geologischer Gutachten mindestens 400 Jahre alt ist. Ideale natürliche Gegebenheiten im Khoysan Salzgarten erklären, warum die oft diskutierten Verschmutzungen von Meersalzen generell auf das Khoysan Meersalz nicht zutreffen. Die Analysewerte zeigen, daß eventuelle Belastungen durch Schwermetalle – wie Blei, Cadmium, Kupfer und Quecksilber – nicht nachweisbar sind oder unter der Bestimmungsgrenze liegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑